Die Farben des Steyr Puch

Puch 500/700

Für alle, die sich mit einer Neu-oder Nachlackierung auseinandersetzen wollen oder müssen, ist diese Seite gedacht. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Bestimmung von Orginalfarbtönen.

Aus den Archiven haben wir verschiede Farbkarten und Rezepturen. Leider basieren die Rezepturen auf alten Lackserien und wurden meist nicht auf heutige Wasserlacke übersetzt.

Hier ist jedoch die Datenbank von Standox ein Blick wert.

Eine weiter heutige Möglichkeit der Orginalfarbbestimmung ist die Methode der computergestützten Farbtonanalyse. Diese bietet fast jede Lackierei heute an. Wichtig bei Ganzlackierungen ist hierzu der Fund einer möglichst bisher verborgenen Lackpartie, zum Beispiel unter der hinteren Rücksitzbank oder Stellen, die mit einem Aufkleber verdeckt waren. Diese Partie ist vom UV-Licht in der Regel verschont und wird vom Lackierbetrieb aufpoliert und dann gescannt. In weniger als einer Minute erscheint der Farbton mit Lacknummer. Jedoch ist dieser nicht mehr unter Steyr Puch registriert, da hier wie schon beschrieben keine aktell übersetzten Rezepturen mehr vorliegen. Viel mehr wird ein Farbton aus der Bandbreite von Millionen Farbtönen ausgewiesen, die dem gescannten am nächsten kommt.

Als Beispiel:
Puch hellblau –> Ford Fiesta I, Nordic-Blau

Auch über Farbkarten ist ein manueller Abgleich möglich.

Als Beispiel:
Puch resedagrün –> NCS „S 4020-G10Y„, Lackhersteller z.B. MIPA

 

Besonderer Hinweis zum Thema ROT (Quelle Horst Morocutti)

„Die 650 TR Europa wurden in RAL 3000 lackiert, die „alten“ TR in RAL 3020

Angeblich wurde darunter in Weiß vorlackiert, damit das Rot besser leuchtet, das behauptete ein ehemaliger Lackierer der Puchwerke, doch der war zu dem „Diskussionszeitpunkt“ leider ziemlich dem guten steirischen Wein zugetan, sodaß ich diese Aussage nicht 100%ig bewerten möchte!“

Eine weitere Variante ist der Kontakt zu Mitgliedern im Freundeskreis mit eben Fahrzeugen der gewünschten Farbe, welche den Farbton/die Farbnummer bereits ermittelt haben. Hierzu bieten sich u.a. die Ausfahrten an.

Über das Autoquariat wurde uns der Kontakt zur Fa. Preiser vermittelt. Herr Preiser sen. hat ein entsprechendes Archiv und hilft bei den Farbnummern gerne weiter. Tel. +43 2828 8214

Eine Tabelle der Stollack Bezeichnungen befindet sich in der Thondorf Nr. 15, S.38. Bitte diese Übersetzungen sehr gewissenhaft prüfen und nicht gleich 5kg Farbe kaufen!

Felgenfarbton: RAL 1014

Für weitere Erfahrungen/Anregungen bitte eine mail.

Haflinger
(von Steyr-Daimler-Puch Crack)

Es gab folgende Farben( einige Zwischenpositionen fehlen) Bestellnr 900 0...

schwarz 208 ~Ral9005
Felsengrau 209,
Rot 210 = Ral 3000
Elfenbein 211 = Ral1014
Mohnrot 212,
Adria Blau 214,
Stahl Blau 215 ~Ral5011
Blau Metallic 216,
Autograu 217,
Dunkelgrün 218,
Hellgrün 219,
Landgrün 221,
Türkis 223,
Türkis Metallis 225,
Beige 227,
Sepia Braun 229,
Feldgrau 230,
Hellrot 244,
Elfenbein II 245~Ral1053

Resedagrün 246~Ral6011 – 6021
Beige( Kieselgrau) 247~Ral7032
Dunkelgrau 248+249,
Weissgrau 250~Ral9002
Beige Schramble 251-253,
Daplen Weiss 254,
Saphir Blau 255~Ral5003
Anthrazit 256~Ral7059
Silber Metallic 231,
TR Rot 234,
Schwarzgrau 235~Ral 7032
Eisblau 236,
Koralen Rot 237~ Ral3016
Bambusgelb 238,
Perlgrau 239,
Sandgrau 240,
Hellgrün 241,
Hellblau 242~Ral5015

Racing Grün 257,
Olive grün metallic 258,
TR Rot dk 259~Ral3052
Enzianblau 260,
Silber 261,
Sandbeige ( Fiat ) 262,
Lila 263,
Anthrazit metallic 264,
Orange ( Kommunal) 265 = Ral 2000
Magenta 266,
Blau 267 Ral5051,
Grün 268 Ral6035,
Goldgelb 269 Ral2050,
Bahamagelb 270 Ral1059,
Moosgrün 271 Ral 6005,
Dunkelblau 272 Ral 5060,
Salamander 273+274 ~ Ral8054,
Mattschwarz 275

Keine Gewähr auf Angaben, Angaben stammen von einer alten Händlerliste aus dem Jahre 1973, die teils händisch ergänzt wurde. Puch verwendete damals keine RalFarbtöne, sondern mischte die Farben selbst! oder aus dem Fiat Regal ( was auf´s gleiche rausläuft) und mischte bei. Ein ehemaliger Werkslackier sagte dies mir einmal. Man hatte lackierte Probestücke, an die der Mischstab der Farbkreation gehalten wurde. Je nach Wetter, Sonneneinstrahlung, Wochentag, Musse und Laune variierten die Nuanzen… Mir sind selbst 4 verschiedene Resedafarbtöne bekannt, verglichen an diversen original Neuteilen. Also kann man die Farbgebung, mit der der Amerikaner bis in die 70er gleichsetzen, die auch keine genormten Farbtöne hatten. Dies gilt nur für die Puch PKW und Haflinger sowie Zweiräder, der Pinzgauer und G wurden nach Ral und Mercedes Farbtönen lackiert.
Wenn eine Farbe etwas heller oder dunkler ausfällt, macht das nichts aus, nur zeitgenössisch sollte sie sein (meine Meinung!). Da das Fahrzeug im Ganzen lackiert wird, wird das auch nicht auffallen.
P.S. die 900 0200-299 sind nicht mehr lieferbar

Allgemein

Code Farbtonname
ASD STEYR PUCH-POLIZEIWEISS
APL STEYR PUCH-SANDGRAU
BUM STEYR PUCH-SANDBEIGE
STEYR PUCH-BAMBUSGELB
BPQ STEYR PUCH-ELFENBEIN
GOC STEYR PUCH-KORALLENROT
STEYR PUCH-EISBLAU
FOO STEYR PUCH-STAHLBLAU
FOZ STEYR PUCH-HELLBLAU
EST STEYR PUCH-RESEDAGRUEN
EPE STEYR PUCH-SCHILFGRUEN HELL
ST65 STEYR PUCH-SCHILFGRUEN
8 STEYR PUCH-SANDGRAU
70032 STEYR PUCH-PERLGRAU HELL
STEYR PUCH-PERLGRAU
AOU STEYR PUCH-PERLGRAU HELL
8 SANDGRAU
70032 PERLGRAU HELL

Quelle: Standox

Puch Farbtafel

 

Mischkarten der alten Mischfarben – siehe sep. MenüpunktRAL-Tabelle
für Puch teilweise sinnvoll, jedoch nicht so feine Nuancen wie NCSNCS (Natural Color System)